Wie oft vertikutieren?

Wie oft vertikutieren?Auf jeden Fall streiten sich hier die Gelehrten, denn während einige Gärtner und Hobby-Gärtner empfehlen, nur einmal jährlich zu vertikutieren, schwören andere auf eine mehrfache Behandlung, um den Rasen schön sauber und dicht zu halten. Grundsätzlich haben hier beide Recht, denn selbstverständlich genügt es, einen ohnehin gut gepflegten Rasen einmal jährlich zu vertikutieren. Dabei schwören beispielsweise viele Gärtner auf ein Vertikutieren in den Frühlingsmonaten April oder Mai, da der Boden zu diesem Zeitpunkt besonders regenerationsfähig ist und der Rasen ebenfalls. Aber auch im Juni, Juli oder August kann man problemlos vertikutieren. Sogar im Herbst spricht der Boden noch gut auf eine solchen Behandlung an.

Wann ist ein mehrfaches Vertikutieren sinnvoll?

Ein mehrfaches Vertikutieren pro Jahr ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn der Boden und der Rasen lange Zeit vernachlässig wurden. Dies kann unter anderem dann der Fall sein, wenn der Rasen oder das gesamte Grundstück zu einer Immobilie gehören, die lange Zeit unbewohnt war und nun nach einer Restaurierung und Sanierung wieder bewohnt wird. Leider leidet in solchen Fällen auch der Rasen, so dass sich abgestorbene Gräser, altes Laub, alter Rückschnitt sowie Moose und Kräuter nicht mit einer einmaligen Behandlung entfernen lassen. In einem solchen Fall kann beispielsweise im Mai, im Juli und im September vertikutiert werden, um den Rasen erstmal gründlich von diesen Überresten zu befreien.

Wie sollte der Rasen anschließend behandelt werden?

Auch ist es natürlich sinnvoll, in einem solchen Fall grundsätzlich immer auf eine ausreichende Bewässerung zu achten und dabei lieber zu viel als zu wenig zu wässern. Ebenso sollte der Rasen regelmäßig gedüngt werden, denn durch die lange Vernachlässigung fehlen ihm natürlich wichtige Nährstoffe. Aber auch eine Nachsaat ist jetzt empfehlenswert, wobei diese auf jeden Fall im Frühling oder spätestens im Sommer erfolgen sollte, damit der Samen auch genügend Zeit zum Aufgehen hat.

Wie oft sollte gedüngt werden, wenn der Rasen mehrfach vertikutiert wird?

Wer sich also das Projekt Rasenpflege annimmt und einen alten Rasen nicht ausreißen, sondern wieder gesund pflegen möchte, kann hier ruhig bis zu zweimal monatlich düngen. In besonders schweren Fällen darf natürlich auch alle 10 Tage oder sogar wöchentlich eine Nährstoffkur verabreicht werden, wobei aber zu bedenken ist, dass ein Rasen durch den viel Dünger auch besonders gut wächst. Hier ist dann ein häufiger Nachschnitt nötig. Ebenso empfiehlt es sich, den Rasen zusätzlich mit einem Aerator oder einem Rasenmäher mit Aerifizierfunktion zu lüften.

Was genau passiert beim Vertikutieren?

Weiterhin sollte immer auch bedacht werden, dass das Vertikutieren kein Hexenwerk ist, nur weil hinter dieser Tätigkeit ein etwas hochtrabender Begriff steht. Letzten Endes geht es ja lediglich darum, den Rasen zu reinigen und gleichzeitig auch zu lüften, denn hier passiert nichts anderes, als ein Anritzen der Grasnarbe, so dass altes Schnittgut, Moose, Kräuter oder auch Laubreste entfernt werden können. Diese Behandlung ist natürlich wesentlich wirkungsvoller als ein bloßes Abharken.

Wie kann der Rasen auf das Vertikutieren vorbereitet werden?

Um diesen Effekt noch etwas zu verstärken, empfiehlt es sich, den rasen vor dem Vertikutieren zu schneiden. Auf diese Weise kann das Vertikutieren besonders intensiv erfolgen.