Vertikutieren im August

Grundsätzlich sollte gleich von Anfang an festgehalten werden, dass es zwar sinnvoll, aber keineswegs eine Bedingung ist, im Frühling zu vertikutieren, denn selbstverständlich kann man den Rasen auch noch im August oder sogar noch später im Jahr vertikutieren. Wer also der Meinung ist, dass seinem Rasen im August eine solche Behandlung gut tut und die Möglichkeit hat, für eine ausreichende Bewässerung zu sorgen, der kann selbstverständlich auch noch im August vertikutieren. Oftmals kann dies sogar sinnvoll sein, und zwar immer dann, wenn beispielsweise die ersten beiden Sommermonate Juni und Juli sehr warm und trocken waren. Ist man als Eigentümer des Gartens oder Grundstücks gerade während dieser Zeit verreist und der Garten wurde doch nicht wie gewohnt bzw. gewünscht gepflegt, so kann es sein, dass der Rasen ausgetrocknet scheint. Hier sollte natürlich erstmal ordentlich gewässert werden. Wenn dies allein nicht den gewünschten Erfolg bringt, empfiehlt es sich, den Rasen zu vertikutieren.

Was versteht man eigentlich unter dem Vertikutieren?

Wer seinen Rasen perfekt pflegen möchte, sollte sich durchaus genauer mit diesem Thema beschäftigen, denn hier ist es unumgänglich zu wissen, was man wirklich unter dem Vorgang des Vertikutierens versteht. Letzten Endes handelt es sich dabei um ein gewünschtes Anritzen der so genannten Grasnarbe. Dabei werden unerwünschte Kräuter und Pflanzen, wie beispielsweise Moos, entfernt. Aber auch Laubreste oder Reste von Rückschnitten der Rasenfläche können so wirkungsvoll entfernt werden. Das Ergebnis ist eine besser Belüftung und Atmung des Rasens. Auch hat man als Gärtner oder Hobbygärtner nun die Möglichkeit, besonders effizient Stellen auszubessern, an denen das Wachstum des Grases nicht wie gewünscht erfolgte und eine Nachsaat vorzunehmen. Schon aus diesen Gründen empfehlen viele Gärtner und Hobbygärtner ein Vertikutieren in den ersten warmen Monaten, beispielsweise Anfang des Frühlings im Mai oder sogar schon im April. Allerdings sollte hier immer auch die Witterung beachtet werden, denn Bodenfröste sollten am besten ausgeschlossen werden können. Auch sollte der Rasen vor dem Vertikutieren zumindest einmal gemäht worden sein.

Womit sollte der Rasen im August vertikutiert werden?

Pendel-Vertikutierer Wolf-garten Test

Wer seinen Rasen im August vertikutieren möchte, kann zu seinem gewohnten Vertikutierer greifen. Für eine Neuanschaffung lohnen sich allerdings folgende Überlegungen: So bietet der Fachhandel Kombigeräte, die Rasenmäher und Vertikutierer in einem sind. Diese gelten bei Gärtnern als besonders praktisch und hochwertig, denn man muss nur ein einziges Gerät kaufen, das zwar etwas teurer als ein normaler Rasenmäher ist, dafür aber wiederum preiswerter als ein Rasenmäher und ein zusätzlicher Vertikutierer zusammen. Zudem können beide Arbeitsschritte mit dem gleichen Gerät erfolgen und es muss auch nur ein Gerät verräumt werden. Dies zahlt sich immer dann aus, wenn Platz knapp ist. Aber auch externe Vertikutierer sind im Fachhandel erhältlich, wobei man hier ähnlich wie bei einem Rasenmäher auch, zwischen mechanischen (handbetriebenen) und elektrischen Geräten sowie zwischen Geräten mit Benzinbetrieb unterscheidet. Dabei hat auch hier jedes Gerät seine spezifischen Vorteile und Nachteile, die vor allem in der Antriebsart begründet sind. Ein mechanischer Vertikutierer ist beispielsweise besonders leise und empfiehlt sich somit für Hobby-Gärtner, die sich durch das laute Geräusch eines elektrischen oder gar benzinbetriebenen Vertikutierers gestört fühlen.