Gartenarbeit

Foto: © bildergala – fotolia.com

Kaufempfehlung: So finden Sie den richtigen Vertikutierer!

Ganz gleich, wie gewissenhaft Sie Ihren Rasen auch pflegen – mit den Jahren kommt das Moos. Genauer: Mit der Zeit bildet sich auf beinahe jedem Rasen eine Art Filzschicht, die aus Moosflechten, abgestorbenem Pflanzengewebe und Unkraut besteht. Diese Schicht fühlt sich beim Barfußlaufen zwar angenehm weich an, jedoch lässt sie kein Wasser mehr durch. Da die Filzschicht sich immer mehr verdichtet, ist irgendwann der Punkt erreicht, an dem weder Licht, noch Wasser und Sauerstoff mehr zu den Wurzeln des Rasens durchdringen können. Spätestens jetzt benötigen Sie einen Vertikutierer, um zu verhindern, dass Ihr Rasen unter dem Moos abstirbt.

Vertikutiergeräte sind extra dafür entwickelt worden, die moosige Filzschicht zu entfernen und die Bodenoberfläche mithilfe von Stahlmessern, die an einer Achse rotieren, leicht anzureißen, damit Licht, Luft und Wasser wieder ungehindert an die Wurzeln gelangen können. Wichtig ist, dass Sie den Rasen vor dem Vertikutieren möglichst kurz mähen, damit Sie später direkt an der Filzschicht arbeiten können. Nach dem Vertikutiervorgang sollten Sie für eine ausreichende Bewässerung der Fläche sorgen. Normalerweise kommen Vertikutierer während des Frühlings zum Einsatz, bevor der Garten „sommerfein“ gemacht wird. Falls Ihr Rasen jedoch zu starker Moosbildung neigt, sollten Sie ihn mindestens zweimal pro Jahr (beispielsweise im Frühjahr und im Herbst) vertikutieren. Wann mehrfaches Vertikutieren außerdem sinnvoll ist, können Sie hier nachlesen.

Wenn Sie darüber nachdenken, einen Vertikutierer zu Ihrem Gartengeräte-Arsenal hinzuzufügen, sollten Sie sich an einen erfahrenen Anbieter wenden, der unterschiedliche Modelle von verschiedenen Herstellern im Sortiment hat. Ein solcher Anbieter ist beispielsweise die comtech GmbH: Unter www.comtech.de bietet das Unternehmen Ihnen Geräte von namhaften Marken wie Einhell und Wolf Garten. Darüber hinaus werden die Vertikutierer vergünstigt und versandkostenfrei nach Hause geliefert.

Welches Vertikutierer-Modell eignet sich für wen?

Es gibt Benzin-, Elektro- und Handvertikutiergeräte, die jeweils unterschiedlich in der Handhabung sind: Während Benzin– und Elektro-Vertikutierer nur geführt werden müssen, die Arbeit jedoch ohne Ihr Zutun ausführen, erfordert der Handvertikutierer einige Muskelkraft. Das Gerät ist so konzipiert, dass Sie es auf den Rasen stellen und abwechselnd zu sich ziehen und wieder von sich drücken müssen, damit die Messer durch Rasen und Boden gleiten können (hier finden Sie nähere Informationen zur Handhabung). Weitere Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Modelle finden Sie zusammengefasst in der untenstehenden Tabelle.

 Benzin-VertikutiererElektro-VertikutiererHandvertikutierer
VorteileZeitsparend;

Benötigt kein Stromkabel, auf das Sie bei der Arbeit achten müssten;

Durch das hohe Eigengewicht schneiden die Messer des Benzin-Vertikutierers ohne Probleme auch ausreichend tief in sehr harte oder trockene Böden.
Zeitsparend;

Von der Größe her mit einem Elektro-Rasenmäher vergleichbar, d.h. er kann nach Gebrauch ganz einfach in der Garage verstaut werden;

Mit einem Anschaffungs-preis von ca. 100 Euro deutlich günstiger als die Variante mit Benzinmotor.
Umweltschonend, da weder Strom noch Benzin benötigt werden.

Sehr kostengünstig, da es Handvertikutierer bereits ab ca. 25 Euro zu kaufen gibt;

Mit dem Handvertikutierer können Sie auch solche Flächen erreichen, die für den Benzin- oder Elektro-Vertikutierer zu klein bzw. schwer zugänglich sind.
NachteileBenzinmotoren sind relativ aufwändig in der Pflege und auch anfälliger für Störungen;

Relativ hoher Anschaffungspreis (ca. 250-500 Euro)
Aufgrund des relativ geringen Eigengewichts erzielen Elektro-Vertikutierer bei sehr harten oder trockenen Böden häufig schlechte Ergebnisse, da die Messer nicht tief genug in den Boden eindringen können.Sehr schwer in der Handhabung;

Zeitraubend, da man durch die schwere Handhabung nur sehr langsam vorankommt.
ZielgruppeGeeignet vor allem für Besitzer von sehr großen Rasenflächen sowie für ältere Menschen.Geeignet für Besitzer von größeren bis großen Rasenflächen sowie für ältere Menschen.Geeignet für Besitzer von sehr kleinen Rasen-flächen, für die sich die Anschaffung eines großen Gerätes nicht lohnt;

Nur für junge Menschen mit Kraft und Ausdauer bzw. begeisterte Hobbygärtner geeignet.