Herbstrasendünger Test

Ein guter und vor allem auch hochwertiger Herbstdünger in Bezug auf die Inhaltsstoffe, kann dabei helfen, den Rasen gut über den Winter zu bringen und im Frühjahr weniger Arbeit zu haben, so dass über die Jahre hinweg ein sauberer, schöner und sehr dichter Rasen gezogen werden kann. Dabei überzeugen die meisten Herbstdünger heute sowohl durch ihre hohe Qualität, aber auch durch ein gut kalkiertes Preisniveau, wobei der Preis letzten Endes aber nicht das ausschlaggebende Kriterium bei der Wahl des optimalen Düngers sein sollte. Eher lohnt es sich hier, verschiedene Sorten auszuprobieren und dabei zu testen, welche Sorte für den eigenen Rasen am besten geeignet ist.

Den Rasen optimal auf den Winter vorbereiten

Cuxin Rasendünger Herbst 20kgGrundsätzlich kann ein Herbst-Rasendünger aber dabei helfen, den Rasen optimal auf den langen Winter vorzubereiten und natürlich auch das Pflegeprogramm abzurunden, mit dem der Rasen über die Gartensaison hinweg versorgt wurde. Gerade ein langjährig vernachlässigter ud strapazierter Rasen wird es danken, wenn er vor dem nächsten Winter noch eine extra große Portion an Nährstoffen bekommt und somit nicht weiter ausgelaugt wird. Darüber hinaus sollte aber auch der Dünger selbst verschiedene Voraussetzungen erfüllen, um wirklich eine sehr gute Wirkung zu erzielen. So empfiehlt es sich, hier Sorten zu wählen, die viel Kalium und nur sehr wenig Stickstoff enthalten. Durch einen solchen Dünger wird der Salzgehalt in den Zellen der Pflanzen erhöht und die Festigkeit der Zellwände gestärkt, so dass der Rasen leichter über Perioden mit fehlendem Licht und niedrigen Temperaturen kommt.

Wo liegen die Unterschiede bei den verschiedenen Düngerarten?

Dabei wird es aber auch hier wieder deutlich, wie wichtig es ist, über das Jahr hinweg den passenden Dünger für den jeweiligen Pflegeanspruch des Rasens auszuwählen. So kann es gerade bei beanspruchten Rasenflächen eben sinnvoll sein, mit dem passenden Frühjahrsdünger zu starten, im Sommer unter Umständen einen guten Eisendünger zu wählen und die Rasensaison im Herbst mit einer abschließenden Versorgung an Herbstdünger zu beenden. Wichtig sind hier aber neben dem Düngen auch die verschiedenen weiteren Pflegemaßnahmen, so das beispielsweise auf eine regelmäßige Belüftung des Rasens geachtet werden sollte. Zumindest einmal jährlich sollte zudem vertikutiert werden, damit der Rasen auch von groben Verunreinigungen befreit werden kann.

Wie kann die Behandlung mit Herbstdünger noch zusätzlich unterstützt werden?

Wer sich für eine Behandlung mit Herbstdünger entscheidet, sollte aber immer auch daran denken, dass dieser allein den Kohl nicht fett bzw. den Rasen nicht dicht, gepflegt und gesund machen kann, sondern dass er eine wichtige Maßnahme ist, um den Rasen während der kalten Jahreszeit nicht weiter zu strapazieren. Eine systematische Pflege über das Jahr hinweg kann der Herbstdünger allerdings nicht ersetzen. So sollte bereits im Frühjahr daran gedacht werden, den Rasen mit Hilfe eines Vertikutierers von den erwähnten Verunreinigungen zu befreien und mit einem Aerator einige Zeit später und vor allem in regelmäßigen Abständen zu lüften. Eine regelmäßige Bewässerung und ein ebenso regelmäßiger Schnitt verstehen sich wohl von selbst.

Welche Vorteile besitzt ein guter Herbst-Rasendünger?

Der wichtigste Vorteil des Herbstdüngers ist auf jeden Fall die Versorgung des Rasens mit Nährstoffen für die kalte Jahreszeit.